Himmelbett und Pipeline: GV der Helvetia und der Nationalbank

Heute haben wir gleich zwei spektakuläre Aktionen realisiert, an den Generalversammlungen der Helvetia Versicherung und der Nationalbank. Vor Ort waren sie unübersehbar, doch um wirkungsvoll Druck auf die beiden Unternehmen aufzubauen, müssen wir noch mehr Menschen erreichen. Teile die Bilder der Aktionen jetzt auf Social Media!

Ein Himmelbett steht vor der Olma-Halle in St. Gallen. Darin, kuschelnd und Champagner-trinkend, liegen zwei Campax-Aktivist*innen. Weitere Aktivist*innen halten ein Banner und verteilen Flyer, darauf der Slogan: “Helvetia geht mit Kohle, Öl und Gas ins Bett”. 

 

Mit der Aktion machten wir an der Generalversammlung der Helvetia Versicherung humorvoll darauf aufmerksam, dass die Helvetia noch immer keine Klimarichtlinien veröffentlicht hat – obwohl sie dies bereits vor einem Jahr ankündigte. 

Jetzt brauchen wir Dich: Teile die Bilder der Aktion auf Social Media und sorge dafür, dass sie noch mehr Reichweite erhalten! Gemeinsam generieren wir öffentlichen Druck auf die Helvetia, damit sie endlich vorwärts macht in Sachen Klima.

 

Himmelbett an der Helvetia GV

Genau zur gleichen Zeit in Bern schoben Aktivist*innen ein gigantisches Stück einer Öl-Pipeline vor den Kursaal. Neben dem Eingang platziert, hielten sie ein Banner auf mit der Message: “Nationalbank finanziert Klimakrise”. 

Die Pipeline steht symbolisch für die Beteiligung der Nationalbank an Unternehmen, die die fossile Energieproduktion weiter ausbauen. Ein besonders verheerendes Beispiel ist das Unternehmen TotalEnergies, das die zerstörerische East African Crude Oil Pipeline EACOP plant.

 

Vor Ort waren auch Aktivist*innen aus den betroffenen Gebieten der EACOP in Uganda, welche über die Folgen der EACOP berichteten. Zu ihnen gesellten sich dutzende Nationalbank-Aktionär*innen in Anzügen: Sie nahmen selbst an der Generalversammlung teil und hielten kritische Voten zu den klimaschädlichen Auswirkungen der Nationalbank-Investitionen. 

 

Für die Nationalbank-GV arbeiteten Aktivist*innen verschiedener Organisationen und Weltregionen zusammen. Ein bewegendes Beispiel dafür, was die Klima-Bewegung gemeinsam erreichen kann. Hilfst auch Du mit? Teile die Bilder auf Deinen Social Media-Kanälen und sorge so dafür, dass der Druck auf die Nationalbank noch grösser wird!

 

Aktion zur GV der Nationalbank (Nationalbank finanziert Klimakrise)

Bildergalerien der zwei Aktionen