Veränderte Wahrnehmung von Whistleblowing in der Schweiz?

NZZ a.S., 13.6.2021 – Bei der Whistleblowing-Stelle der Eidgenössischen Finanzkontrolle (EFK) hat die Anzahl der Meldungen massiv zugenommen. Das ist auf zusätzliche Meldungen im Zusammenhang mit Covid-19 zurückzuführen. Doch es findet auch ein Wahrnehmungswandel in der Gesellschaft statt, wie Swissleaks-Gründer und Campax-Geschäftsführer Andreas Freimüller betont.

Statement gegen Kündigung von UN-Whistleblowerin Emma Reilly

Zusammen mit 41 anderen Organisationen hat Campax ein Statement gegen...

Whistleblowing-Report-2021: Fast jedes dritte Schweizer Unternehmen von Missständen betroffen

Fast jedes dritte Schweizer Unternehmen von Missständen betroffen

Fast jedes dritte Schweizer Unternehmen ist von Missständen betroffen. Das...

Hinterlasse einen Kommentar