Nawalny: Aussenminister Cassis muss handeln!

,

Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny wurde Mitte Januar festgenommen und gestern zu dreieinhalb Jahren Haft im Straflager verurteilt. Fordere Aussenminister Cassis jetzt dazu auf, sich für seine Freilassung einzusetzen und das Vorgehen der russischen Behörden öffentlich zu verurteilen!

Nachdem Nawalny sich in Deutschland vom Giftanschlag rehabilitierte, der mutmasslich vom russischen Geheimdienst ausgeführt worden war, kehrte er Mitte Januar nach Russland zurück. In Moskau wurde er umgehend verhaftet. Gestern wurde er nun, gestützt auf fadenscheinige juristische Argumente, zu dreieinhalb Jahren Haft in einem Straflager verurteilt.

Seit Nawalnys Rückkehr sind hunderttausende Russinnen und Russen auf die Strasse gegangen, um ihre Solidarität mit dem Kreml-Kritiker zu bekunden. Doch die Polizei ging mit Härte gegen die Demonstrierenden vor, knüppelten sie nieder und verhaftete tausende von ihnen.

Die Schweiz darf nicht tatenlos zusehen

Der Giftanschlag, die Verhaftung und die Verurteilung von Alexei Nawalny sowie die Polizeigewalt gegen Demonstrierende verstossen in krasser Weise gegen Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Die Schweiz darf nicht tatenlos zusehen, wie Meinungsäusserungsfreiheit mit Füssen getreten und politisch Andersdenkende niedergeknüppelt und ins Gefängnis gesteckt werden. Zahlreiche Staaten haben bereits öffentlich Stellung genommen und das Vorgehen der russischen Behörden verurteilt. Doch von der Schweiz gibt es bis jetzt noch keine Reaktion.

Campax fordert Aussenminister Cassis dazu auf, das Vorgehen der russsischen Behörden umgehend öffentlich zu verurteilen und sich für die Freilassung von Navalny sowie aller verhafteten Demonstrierenden einzusetzen.

Mach auch Du mit! Schreibe Aussenminister Cassis eine Email oder schicke ihm einen Tweet auf Twitter!

***

Quellen:
[1] https://www.watson.ch/international/russland/238085806-gericht-verurteilt-kremlgegner-nawalny-zu-dreieinhalb-jahren-haft

Foto: Wikimedia Commons

Nawalny: EU und USA verhängen Sanktionen

Die sanktionierten Personen werden unter anderem mit Einreisesperren belegt und...

2 replies added

  1. Sophia Berger Februar 7, 2021 Antworten

    Sie Herr Cassis als Bundesrat und wir von Basisgesellschaft müssen zusammen stehen und gegen die unverantwortlichen Machenschaften Herrn Navalny gegenüber in Russland protestieren. Danke jetzt schon für Ihre deutliche Stellungnahme.

  2. Wolfgang Reuss Februar 10, 2021 Antworten

    Sehr geehrter Herr Bundesrat Cassis, bitte lassen Sie sich von einer in meinen Augen historisch und strategisch unbewanderten und irregeleiteten Jugend nicht bedrängen, sondern verfolgen Sie bitte zumindest die Neutralität, derer sich die Schweiz brüstet (vergleiche Fälle wie Crypto AG), während ich ein aufrechtes, couragiertes Eintreten für das Opfer Russland erbitte, das ich als Leidensgenossen betrachte, also letztlich uns selbst zuliebe. Siehe auch meinen Kommentar:
    https://www.infosperber.ch/politik/putins-repression-ist-anzuprangern-und-zu-verurteilen/
    https://www.suedostschweiz.ch/politik/2021-02-08/deutschland-weist-russischen-diplomaten-aus

Leave your comment