Jetzt Atomwaffen verbieten, Herr Cassis!

Jetzt Atomwaffen verbieten, Herr Cassis!

Über 10 000 Atomsprengköpfe – für die nur schon unsere verehrten Politgäste Putin und Biden die Verantwortung tragen. [1] Damit kann man unseren Planeten gleich mehrmals total verwüsten.

Heute hat Campax in einer Guerilla-Aktion zwischen Armeebooten und Luftwaffe den russischen Staatsmann beim Landeanflug mit der weit sichtbaren Botschaft ‚Frieden & Sicherheit durch Abrüstung‚ empfangen, damit neben all dem Businesstalk die elementaren Gefahren nicht vergessen gehen.

Jetzt Atomwaffen verbieten, Herr Cassis!

Die beiden Grossmächte dampfen zwar ihre veralteten Atomwaffenbestände ein, die Zahl hochmoderner und jederzeit einsatzbereiter Atomwaffen steigt aber an. [2] Die Gefahr wird grösser, nicht kleiner.

Am 7. Juli 2017 stimmten 122 Staaten der Vereinten Nationen für einen Atomwaffenverbotsvertrag, sogar die Schweiz entschied sich für ein unverbindliches “Ja”. Nicht erstaunlich: Die beiden Grossmächte fehlten. [3]

Bis heute hat die Schweiz den Atomwaffenverbotsvertrag nicht unterzeichnet und ratifiziert. Die Stimmabgabe in der UN war offenbar nur heisse Luft.

Zwar ist das Parlament mehrheitlich dafür, aber der Bundesrat stellt sich aus unerfindlichen Gründen quer. Das ist sooo kalter Krieg und 1950. Es ist Zeit, in eine atomwaffenfreie Zukunft zu starten.

Hilf mit, das zu ändern und unterzeichne jetzt die Petition!

Jetzt Atomwaffen verbieten, Herr Cassis!

Wet Carpet for Vlad & Joe

Unter der Einflugschneise zum Flughafen Genf-Cointrin, auf dem Lac Léman,...

Leave your comment