Petition: Feuerwerk für Private verbieten

,

Heute möchten wir Dir von Kenzo erzählen. Kenzo kam als Welpe zu uns nach Basel und sollte später eine Ausbildung zum Assistenzhund machen. Kenzo, ein schwarzer Labrador mit viel Energie und Liebe für alle, die ihn umgeben. Nach seiner Ausbildung kam er dann nach Zürich zu seinem neuen Herrchen. Wir haben ihn sehr vermisst, aber schon bald kam Kenzo jedes Jahr an Neujahr und um den 1. August zu uns nach Riehen in die “Ferien”. Denn bei uns war es um diese Zeit nicht so mega laut. Nach seinem ersten richtigen Schreck durch Knallkörper war Kenzo so ängstlich, dass es einfach eine Zumutung für ihn war, an Silvester bei seinem neuen Herrchen in Oerlikon zu sein.

Wie Kenzo geht es an Silvester und am 1. August sehr vielen Haus- und Wildtieren. Tausende von ihnen sowie auch jedes Pferd, jedes Kalb und alle Tiere, die in Ställen leben, haben Todesangst wenn Feuerwerk abgefeuert wird. Der plötzlich auftretende Lärm der Knallkörper erschreckt die Tiere und diese reagieren oft mit einer Flucht, was sie in der besonders harten Winterzeit kostbare Energie kostet.

Deshalb hat Ilenia eine Petition gestartet in der sie fordert, dass das Abfeuern von Knallkörper für Private verboten werden soll. Ihre Initiative hat Unterstützung gefunden, denn sie hat über 22’855 Unterschriften gesammelt.

 

Petitionsübergabe

Montag, 16. Mai, waren wir in Bern vor der Bundeskanzlei mit ganz vielen Stofftieren und haben die über 22’855 gesammelten Unterschriften für die Petition «Feuerwerk für Private verbieten» überreicht. Damit wollen wir darauf aufmerksam machen, wie viel Angst und Stress Tiere jedes Jahr aushalten müssen, wenn es wieder Feuerwerk-Saison ist.

Nun gilt es den nächsten Schritt zu machen: Inzwischen wurde die Volksinitiative “Für eine Einschränkung von Feuerwerk” gestartet, die genau das fordert, was unsere Petition auch möchte. Das Thema ist sehr wichtig und es ist endlich an der Zeit, wie die Resonanz auf die Petition zeigt, die Dinge auf legislativer Ebene zu ändern.

Unterstütze deshalb die Volksinitiative jetzt und lass uns das Thema an die Urne bringen: https://www.feuerwerksinitiative.ch/

Momentan gibt es praktisch keine Einschränkungen beim Kauf und Gebrauch von Feuerwerkskörpern – Tiere werden dabei völlig ausser Acht gelassen. Das muss schleunigst geändert werden! Deswegen tun wir das, was wir am Besten können:  Aufmerksamkeit generieren und eine klare Botschaft senden: Kein Feuerwerk mehr für Private!

Ja zur Primateninitiative im Kanton Basel-Stadt

Ja zur Primateninitiative im Kanton Basel-Stadt

Am 13. Februar darf der Kanton Basel-Stadt über Grundrechte für...

Danke für ein Ja! (Pelz 10.12.21)

Kommt jetzt das Importverbot für Qualpelze?

Eine grosse Projektion eines herzigen Pelztierchens erstrahlte heute Abend auf...

Hinterlasse einen Kommentar