Fast jedes dritte Schweizer Unternehmen von Missständen betroffen

,
Whistleblowing-Report-2021: Fast jedes dritte Schweizer Unternehmen von Missständen betroffen

Fast jedes dritte Schweizer Unternehmen ist von Missständen betroffen. Das ergab der Whistleblowing Report 2021, an dem auch die Fachhochschule GR beteiligt war. Durch Meldungen konnten 80% der Kosten von illegalem Verhalten verhindert werden. Doch fast 40% der Unternehmen haben noch keine internen Meldestellen. Höchste Zeit, dass sich das ändert!

Statement gegen Kündigung von UN-Whistleblowerin Emma Reilly

Zusammen mit 41 anderen Organisationen hat Campax ein Statement gegen...

Veränderte Wahrnehmung von Whistleblowing in der Schweiz?

"In der Gesellschaft findet einen Wahrnehmungswandel gegenüber Whistleblower:innen statt. Das...

Leave your comment