Die Schweiz muss handeln! Jetzt Kriegsflüchtlinge aufnehmen!

,

Krieg, Waffen, Tod, Verfolgung, Hunger, Kälte, Zerstörung, Dunkelheit. Mit Wasserwerfern, Tränengas und Blendgranaten konfrontiert. Tausende von Menschen sitzen an der türkisch-griechischen Grenze in der Falle!

Ein junges Mädchen, das in Idlib durch den Krieg ihr Zuhause verloren hat und seit Wochen täglich mit Hunger, Kälte & Tod konfrontiert ist, ist zwischen der griechischen Polizei und gewaltbereiten faschistischen Schlägertrupps eingekesselt.

Sie ist eine von den Tausenden Flüchtlingen, die an der türkisch-griechischen Grenze festsitzen. In der Türkei der Krieg, in Griechenland gewaltsame Blockaden. Die Welt schaut tatenlos zu.

 

Was geschiet

Vor drei Tagen brach Erdogans Türkei den Flüchtlings-Deal mit der EU. Dieser war «schon immer ein Bruch der Genfer Flüchtlingskonvention».[1] Nach der türkischen Grenzöffnung wurden rund 13’000 Menschen an die griechische Grenze getrieben[2], wo sie mit Wasserwerfern und Tränengas von der griechischen Polizei begrüsst wurden. Zudem warteten dort gewaltbereite faschistische Schlägertrupps auf sie.[3]

 

Die Schweiz muss jetzt handeln!

Das ist unsere Pflicht. Die Schweiz muss mindestens 5’000 Kriegsflüchtlinge aufnehmen. Asylverfahren müssen direkt hier durchgeführt werden. Klicke hier, um Justizministerin Karin Keller-Sutter dazu aufzufordern, jetzt entschlossen und unbürokratisch zu handeln.

Krieg, Waffen, Tod, Verfolgung, Hunger, Kälte, Zerstörung, Dunkelheit. Mit Wasserwerfern, Tränengas und Blendgranaten konfrontiert. Tausende von Menschen sitzen in der Falle!

Wir dürfen nicht wegschauen. Gemeinsam müssen wir unsere Entscheidungsträger auffordern, jetzt einen Teil der Kriegsflüchtlinge aufzunehmen. Wir dürfen die aus dem Krieg geflüchteten Frauen, Männer und Kinder nicht der Gewalt und Willkür überlassen.

 

Mitmachen

Unsere Justizministerin Karin Keller-Sutter kann das ändern und Flüchtlinge aufnehmen. Dafür braucht es Deine Unterschrift. Mach mit!

Quellen:

[1] https://www.20min.ch/ausland/news/story/-Schweiz-muss-Kontrollen-an-Grenze-einfuehren–18551286

[2] https://www.iom.int/news/more-13000-migrants-reported-along-turkish-greek-border

[3] https://kurier.at/politik/ausland/rechtsradikale-uebernehmen-lesbos-und-verpruegeln-menschen/400769061

Tag der Nachbarschaftshilfe am 2. April

In der Corona-Krise ist Solidarität überlebenswichtig. Die Plattform hilf-jetzt.ch, an...

Zwangslager: Freihandelsabkommen mit China neu verhandeln! #NoComplicity

Bis zu drei Millionen Uiguren werden in Zwangslagern festgehalten, zehntausende...

Leave your comment