Campax ist Mitglied der Gletscherinitiative

,
Gletscherinitiative DE

Campax ist offizielles Mitglied der Gletscher-Initiative, denn wir finden Klimaschutz muss jetzt geschehen, die Klimakrise wartet nicht!
Die Initiative setzt sich für ein Netto Null bis 2050 ein, das mehrheitsfähiger ist, als unser eigentliches Ziel: Netto Null bis 2030.

Im April 2019 wurde die Gletscher-Initiative lanciert, um die Schweiz auf Netto-Null bis 2050 zu bringen und einen klaren Absenkpfad für den CO2-Ausstoss festzulegen. Einige Monate später hat der Bundesrat selbst das Ziel Netto-Null bis 2050 festgelegt, allerdings ohne Absenkpfad und Kontrollmechanismen, weswegen die Initiative aufrechterhalten wurde.

Der Bundesrat reagierte auf die Initiative mit einem direkten Gegenvorschlag. Dieser war aber leider ungenügend. Die 2050+ Pläne würden eine Netto-Null-Gesellschaft bis 2050 schwierig machen, denn ein klarer Ausstieg aus fossilen Brennstoffen war darin nicht enthalten.

Weiter ging es mit der UREK (Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie) des Nationalrats, die einen indirekten Gegenvorschlag ausarbeitete. Dieser wurde mit einer grossen Mehrheit im Nationalrat angenommen. Nun wurde dieser Gegenvorschlag in der UREK des Ständerats besprochen und abgeschwächt. Das grösste finanzielle Paket bildete die Förderung für den Heizersatz – diese wurde jedoch in der neusten Version halbiert! Statt 200 Mio. jährlich für die nächsten 10 Jahre nur noch 100 Mio jährlich.

Damit steht der Rückzug der Initiative auf der Kippe, denn mit dem verwässerten Gegenvorschlag ist das Initiativkomitee nicht einverstanden. Der nächste Schritt wird nun die Besprechung und Abstimmung über den indirekten Gegenvorschlag im Ständerat sein. Dies wird in der Herbstsession vom 12. – 30. September 2022 stattfinden.

Gletscherinitiative Logo

Helvetia: 2'500 Postkarten an die Führungsebene, Plakate rund um den Hauptsitz

Die Helvetia Versicherung bewegt sich, aber viel zu langsam. In...

Klima-Aktivist:innen fordern die Helvetia-Versicherung zum Kohleausstieg auf

St. Gallen, 9.6.2022 – Ein heute publizierter Bericht* zeigt, dass...

Hinterlasse einen Kommentar