Belarus: EU erhöht Sanktionen – Schweiz muss mitziehen!

Tages-Anzeiger, 21.6.2021 – Es ist eine koordinierte Aktion: Die EU, die USA, Kanada und Grossbritannien haben am Montag zeitgleich neue Sanktionen gegen den weissrussischen Diktator Alexander Lukaschenko verkündet. Hintergrund ist die Entführung der Ryanair-Maschine und Verhaftung der Regimekritiker Roman Protasevich und Sofia Sapega im Mai. Die EU verhängt gegen 78 Personen aus dem Umfeld des Diktators neue Einreise- und Kontensperren. Zudem werden Sanktionen gegen acht Staatsunternehmen und Behörden auf den Weg gebracht.

Die Schweiz hat bisher die EU-Sanktionen gegen Belarus übernommen – mit einiger Verspätung zwar und erst nach erheblichem Druck durch Organisationen wie Campax. Wir fordern den Bundesrat dazu auf, auch die neuste Sanktionsrunde der EU umgehend zu übernehmen.

Natallia Hersche

Belarus: Offener Brief an Bundesrat Cassis

Als Teil einer Allianz von Frauen und Frauen-Organisationen fordert Campax...

Belarus: Offener Brief an Nestlé

Nestlé finanziert das belarusische Staatsfernsehen mit seinen Werbespots. Jetzt wenden...

Hinterlasse einen Kommentar