ACT-Petition „Rettet UKW“ – Eine Chronologie

Petition Ende April 2021 gestartet

Ende April 2021 startete Roger Schawinski von Radio 1 eine Petition gegen den Abbau der UKW-Antennen.

Innerhalb eines Monats hatten bereits über 45’000 Menschen die Petition unterzeichnet. Die Petition löste grosses Medieninteresse aus. Hier findest Du eine Sammlung von Berichten: https://www.rettetukw.ch/de/medien-echo/ 

Am 21. Juli 2021 die 60’615 Unterschriften wurden an die Parlamentsdienste, UVEK-Chefin Simonetta Sommaruga, SRG-Generaldirektor Gilles Marchand und Bakom-Chef Bernard Maissen zugestellt.

Chronologie der E-Mails, die an die Unterzeichner:innen gesendet wurden:

30.04.2021: Grossartig! Danke für die Unterstützung!

Liebe Freundinnen und Freunde,

vielen Dank, dass Sie die Petition ‚Rettet UKW‘ unterschrieben haben. Das bedeutet mir viel, denn das Thema liegt mir sehr am Herzen! Ich bin überwältigt, wie gut die Aktion angelaufen ist.

Wenn Sie meine Petition weiter unterstützen wollen, helfen Sie mit, sie zu verbreiten: Senden Sie den Link zur Petition an Ihre Freund*innen und Bekannte.

https://act.campax.org/petitions/rettet-ukw

Vielen Dank für die Unterstützung.

Roger Schawinski

 

03.05.2021: Update Petition „Rettet UKW“

Liebe Unterstützerinnen, liebe Untersützer

UKW muss bleiben. Vielen Dank, dass Ihr der Petition „Rettet UKW“ einen so erfolgreichen Start ermöglichst habt. Damit unser wichtiges Anliegen noch viel mehr Menschen erreicht, sind wir auf eure Hilfe angewiesen. Verbreitet doch bitte den Link zur Petition an Freundinnen und Freunde, Bekannte und auf euren persönlichen Social Media Kanälen (Facebook, Twitter, Instagram, etc.) Hier ist der Link, den ihr bequem kopieren und versenden oder posten könnt:

https://act.campax.org/petitions/rettet-ukw

Artikel zum Thema publizieren wir auf unserer Kampagnen-Website:

https://www.rettetukw.ch/medien-echo/

Auch berichten wir über die Aktion laufend mit Beiträgen und Sondersendungen auf Radio 1 (UKW 93.6, DAB+ und www.radio1.ch)

Vielen Dank und beste Grüsse

Roger Schawinski

 

05.05.2021: Rettet UKW

Liebe UKW-Retterinnen und Retter

Dank eurer grossartigen Unterstützung nimmt die Sache richtig Fahrt auf. Wir werden am Donnerstag, 6. Mai von 10 bis 12 Uhr zum Thema „rettet UKW“ ein Talkradio auf Radio 1 (UKW 93.6) machen. Neben prominenten Persönlichkeiten aus der Politik, wollen wir natürlich auch eure Meinung hören. Diskutiert live am Telefon mit. Unsere Studiohotline ist: 0842 01 01 01.

Und eine grosse Bitte: Macht diese Petition möglichst vielen Menschen aus eurem Umfeld zugänglich. Via Mail, WhatsApp, Social Media. Ganz einfach mit diesem Link:

https://act.campax.org/petitions/rettet-ukw

Herzlichen Dank!

Roger Schawinski

 

31.05.2021: Wir sind schon mehr als 45’000!

Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer

Es berührt mich tief, wie sehr ihr uns bei unseren Bemühungen die verheerende Abschaltung von UKW zu verhindern unterstützt. Das ist einfach nur grossartig. Wie Sie, haben nun weit über 45’000 Menschen in der Schweiz die Petition „rettet UKW“ unterschrieben. Das ist einfach nur grossartig. Herzlichen Dank dafür.

Nun dürfen wir nicht nachlassen! Ich und mein Team sind an allen Fronten aktiv, damit sich auch die Politik weiter bewegt. Die Untersütztung von wichtigen ParlamentarierInnen haben wir bereits. Bitte tragen Sie das wichtige medienpolitische Anliegen weiter in die Schweiz hinaus. Animieren Sie ihre Familie, ihre Freunde, ihr Umfeld und ihre Community die Petition zu unterschreiben. Die geht ganz einfach. Leiten Sie einfach folgenden Link per Mail, WhatsApp, Facebook oder Twitter weiter.

https://act.campax.org/petitions/rettet-ukw

Vielen Dank

Roger Schawinski

 

09.07.2021: Rettet UKW – knacken wir die 60’000?

Liebe Hörerin, lieber Hörer

Über 57’000 in zwei Monaten. So viele Unterschriften hat die ACT-Petition “Rettet UKW” bereits gesammelt – dank Eurer Hilfe!

Die Medienministerin Simonetta Sommaruga, das BAKOM und die SRG haben geplant, dass alle UKW-Sender der Schweiz abgeschaltet werden. Viele SchweizerInnen möchten aber weiterhin via UKW Radio hören.

Mit der UKW-Abschaltung werden viele Geräte im Haus zu Elektroschrott und in 58% der Schweizer Autos könnte man keine Radioprogramme mehr empfangen, die über UKW gesendet werden, da sie keinen DAB+ Empfang haben.

All dies wollen wir verhindern! Wir sind sehr glücklich über den bisherigen Erfolg der Petition – 57’000 Unterschriften in zwei Monaten – aber wir wollen unsere Forderung noch weiter verstärken. Dazu brauchen wir möglichst viele Stimmen, auch aus anderen Sprachregionen.

Bitte unterstützt uns und unterschreibt und teilt die Petition „Rettet UKW” mit Euren Bekannten.

Verbreitet doch bitte den Link zur Petition an Freundinnen und Freunde, Bekannte und auf euren persönlichen Social Media Kanälen (Facebook, Twitter, Instagram, etc ). Einfach den Link kopieren und versenden oder posten: https://act.campax.org/petitions/rettet-ukw

Artikel zum Thema publizieren wir auf unserer Kampagnen-Website: https://www.rettetukw.ch/medien-echo/ . Und selbstverständlich berichten wir auch regelmässig auf Radio 1 über die Aktion.

Vielen Dank für Euer Engagement.

Freundliche Grüsse

Roger Schawinski und das Radio 1 Team

 

21.07.2021: Die Petition „Rettet UKW“ wurde heute eingereicht mit 60’615 Stimmen!

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken. Mit Deiner/Ihrer Teilnahme an unserer Petition gegen die Abschaltung von UKW haben wir gemeinsam ein wichtiges Ziel erreicht. Wir haben aufgezeigt, dass für sehr, sehr viele Schweizer die Informationsfreiheit beim wichtigen Medium Radio nicht ohne Not abgewürgt werden darf. Die über 60 000 Unterschriften – und dies ohne die Unterstützung auch nur einer Organisation – sind ein tolles Resultat, das an den entscheidenden Stellen Eindruck hinterlassen wird.

Wir haben die Unterschriften an die Parlamentsdienste in Bern geschickt, damit die Mitglieder von Ständerat und Nationalrat über diese klare Meinungsäusserung informiert werden, wenn sie dieses Thema bereits in den nächsten Wochen und Monaten aufgrund von eingereichten Interpellationen und Motionen aufnehmen werden. Schon am 10. August wird die nationalrätliche Fernmeldekommission ein Hearing zum Thema UKW-Abschaltung durchführen, zu dem auch ich eingeladen bin. In der Herbstsession wird der Ständerat die Motion von Ruedi Noser behandeln. Das heisst, durch unsere Aktion haben wir den gesetzgeberischen Prozess schnell und effizient in Gang gesetzt.

Zudem haben wir die Petition auch UVEK-Chefin Simonetta Sommaruga, SRG-Generaldirektor Gilles Marchand und Bakom-Chef Bernard Maissen zugestellt. Wir sind überzeugt, dass sie dort mit grosser Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen wird. Gemäss unseren Informationen hat man inzwischen an diesen Stellen ebenfalls zur Kenntnis genommen, dass der aktuelle UKW-Abschaltplan seriös hinterfragt werden muss.

Gemeinsam haben wir bereits etwas erreicht. Wir werden weiter informieren, wie sich das Thema entwickelt.

Mit besten Grüssen

Roger Schawinski

Petition zur Aufnahme von Schutzsuchenden aus Afghanistan übergeben

Heute waren wir in Bern und haben die über 23'000...

Das Gosteli Archiv ist gerettet!

Das Gosteli-Archiv zur Geschichte der Schweizerischen Frauen und Frauenbewegung ist...

Leave your comment